Waldbrand in Västmanland

Der Waldbrand in Västmanland fand während des Sommers 2014 in der Kommune von Surahammar statt. Der Brand zerstörte eine Fläche von 13.800 Hektar und zerstörte oder beschädigte 25 Gebäude. Der Rettungseinsatz wurde am 11. September beendet und der Provinzverwaltungsrat stand plötzlich vor einem ganz neuen Problem – der Nacharbeit.

 

An den Löscharbeiten nahmen etwa 2300 Personen teil, Flugzeuge warfen über 10 Millionen Liter Wasser ab und es wurden etwa 90 Millionen Brandschläuche benötigt. Die Schläuche waren im Anschluss mit Ruß, Schaumresten und giftigem Abfall bedeckt. Der Provinzverwaltungsrat lieh sich einen Hose Master, den er drei Monate lang ununterbrochen zum Reinigen, Prüfen, Trocknen und Aufrollen der Schläuche nutzte, um die Schlauchlager so schnell wie möglich wieder nutzungsfähig zu machen.

Innerhalb von drei Monaten schaffte der Hose Master das, wozu man mit dem alten Verfahren Jahre gebraucht hätte:

Es war für uns von unschätzbarem Wert, eine so effektive Maschine wie den Hose Master einsetzen zu können. Mit dem alten Verfahren hätten wir das niemals geschafft, sagt Magnus Anderson vom Provinzverwaltungsrat in Västmanland.

Die Nacharbeit lieferte eine wertvolle Rückmeldung für Allgotech. Hierdurch bekam das Unternehmen die Bestätigung, dass der Schlauchreiniger hohen Belastungen gewachsen ist; gleichzeitig stand das Unternehmen ständig für die erforderlichen Dienstleistungen und die Beantwortung von auftauchenden Fragen zur Verfügung.

Unser Ziel ist es natürlich, so schnell wie möglich zu Diensten zu sein, sagt Erik Ahlén, Allgotech. Wir haben viel gelernt, da wir es mit außergewöhnlichen Umständen zu tun hatten. Wir arbeiten Hand in Hand mit dem Provinzverwaltungsrat, um den Prozess effektiver zu gestalten und dessen Lager so schnell wie möglich wieder einsatzfähig zu machen.